Bezirkegruene.at
Navigation:

Grüne: Volle Unterstützung für Klimaschutz-Appell der Wirtschaft – Klimaschutz und Wirtschaft gehören zusammen!

Umweltsprecherin LAbg. Sandra Krautwaschl: „Klimaschutz weiter aufzuschieben, würde schwere wirtschaftliche und soziale Probleme schaffen!“ Drei Sofortmaßnahmen gefordert.

„Der heutige Appell von 242 Unternehmen ist ein wichtiges Signal: Klimaschutz und Wirtschaft lassen sich nicht spalten, sondern gehören zusammen“, unterstützt die Grüne Umweltsprecherin LAbg. Sandra Krautwaschl​ den heutigen „Appell der Wirtschaft“​ an die KoalitionsverhandlerInnen, der unter anderem von bekannten Unternehmen wie bekannte Unternehmen wie voestalpine, Rosenbauer, Wienerberger, Palfinger, die Umdasch-Gruppe, Spar, Rewe, die Erste Group, T-Mobile oder Ikea unterzeichnet wurde. „Jetzt eine planbare und berechenbare Klimaschutzoffensive umzusetzen, schafft Jobs, Standortattraktivität und Zukunftssicherheit. Den Klimaschutz jedoch weiter aufzuschieben, würde schwere wirtschaftliche und soziale Probleme schaffen“, warnt Krautwaschl und verweist dabei auf die Prognosen drastisch wachsender Schäden, aber auch auf die Tatsache, dass das sogenannte Treibhausgasbudget Österreichs schon bis 2035 verbraucht ist, wenn sich an den derzeitigen Emissionen nichts ändert.

„Mit jedem Jahr Untätigkeit und Stillstand steigt das Risiko, dass abrupte Maßnahmen und Notbremsungen erforderlich werden, die dann kaum mehr wirtschaftlich und sozial verträglich gestaltet werden können. Es braucht daher einen planbaren und berechenbaren Umbau – und dieser muss jetzt beginnen“, so die Grüne Umweltsprecherin: „Einen weiteren Stillstand für eine weitere Legislaturperiode kann sich Österreich nicht leisten, weitere Untätigkeit wäre gegenüber den nächsten Generationen nicht verantwortbar!“

Die Grünen fordern drei Sofortmaßnahmen von der neuen Bundesregierung:

- ein eigenes Klimaschutzministerium mit allen erforderlichen Kompetenzen von Umwelt über Energie bis Verkehr,

- die Erstellung einer umfassenden Klima- und Energiestrategie auf Basis der Pariser Klimaziele bis Jahresende, die eine ökosoziale Steuerreform, ein Ökostromgesetz als Basis für 100% erneuerbaren Strom und ein großes Paket für die Verkehrswende beinhalten muss, und

- einen engagierten österreichischen Klimaplan bis Mitte 2018 mit allen erforderlichen Detailmaßnahmen zur Umsetzung von Klimastrategie und Klimazielen.


(23. November 2017)


Mach die Welt grüner - Mitglied werden