Bezirkegruene.at
Navigation:

Kroatien-Abschiebung: „Mutwillige Zerstörung von Integrationsarbeit!“

Scharfe Grüne Kritik an Abschiebung von gut integrierten Familien nach Kroatien.

Der aktuelle dramatische Fall der Abschiebung der Familie Jafari nach Kroatien zeigt aus Grüner Sicht einmal mehr die Ungerechtigkeiten des europäischen und österreichischen Asylsystems, so die Grüne Landtagsabgeordnete Lara Köck​: „Offensichtlich will die neue Bundesregierung durch ihren verschärften Abschiebekurs mutwillig Integrationsarbeit zerstören.“ Dieser Verdacht wird auch durch die drohenden finanziellen Kürzungen im Flüchtlingsbereich und bei den AMS-Förderungen unterstreichen.

Köck hat erst vor kurzem eine Landtagsinitiative gestartet, damit sich die Steiermark dafür einsetzt, dass „Abschiebungen von Menschen in Ausbildung“ gestoppt werden: „Eine der größten Chancen für die Integration ist die Eingliederung von geflüchteten Menschen in eine Ausbildung und schlussendlich in den Arbeitsmarkt“, so die Grüne: „Gut integrierte Familien dürfen nicht nach so vielen Jahren plötzlich wieder herausgerissen werden“, fordert sie und betont, dass es endlich ein EU-weites solidarisches Flüchtlingssystem brauche. Gerade Kroatien steht ja regelmäßig für seinen Umgang mit Flüchtlingen schwer in der Kritik. AugenzeugInnen berichten immer wieder von verdreckten Wohnbedingungen, überfüllten Lagern, Trinkwasser aus Putzeimer oder mangelnder medizinischer Versorgung – und null Integrationsbestrebungen seitens der dortigen Regierung: „Dass man Menschen, die sich in Österreich gut integriert haben, nun dorthin zurück schickt, ist nicht nachvollziehbar!“ (16. März 2018)



Mach die Welt grüner - Mitglied werden