Bezirkegruene.at
Navigation:

Land will Koralm-Grundstück an Pumpspeicher-Betreiber verkaufen? Grüne kündigen Landtagsinitiative an

Grünen-Klubobmann Lambert Schönleitner: „Landesrat Seitinger muss sicherstellen, dass keine Flächen an Liechtenstein verlauft werden.“

Dass das Land Steiermark planen soll, eine Alm auf der Koralm an die Betreiber des umstrittenen geplanten Pumpspeicherkraftwerks verkaufen zu wollen​, wird nun zu einer Grünen Landtagsinitiative führen, wie der Grüne Landtagsklubobmann Lambert Schönleitner​ heute ankündigt: „Landesrat Seitinger muss sicherstellen, dass keine öffentlichen Flächen an Liechtenstein verkauft werden!“, fordert Schönleitner und kritisiert: „Wieder einmal sieht man, dass das Land laufend Vorleistungen an Liechtenstein erbringen will“ – wie ja schon beim Landschaftsschutzgebiet auf der Koralm beziehungsweise im Umgang mit dem geplanten Kraftwerk an der Schwarzen Sulm.

„Der Boden gehört zu den wertvollsten Gütern unseres Landes – das mindeste ist sicherzustellen, dass nicht weiter Flächen verloren gehen“, so Schönleitner, der daran erinnert, dass die landwirtschaftliche Schule Alt-Grottenhof schon in Graz-Wetzelsdorf Grund verkauft.

Aus Grüner Sicht ist klar: „Man wird nicht das ganze Landesbudget durch Immobilen- und Grundstücksverkäufe sanieren können – gerade Seitinger als Landwirt müsste ja wissen, dass wenn man anfängt Hofflächen zu verlaufen, man am Ende den ganzen Betrieb verliert.“ (18. Mai 2018)



Mach die Welt grüner - Mitglied werden