Bezirkegruene.at
Navigation:

Museumsreifer schwarzroter Postenschacher!

Christopher Drexler verspielt mit dieser Entscheidung früh seinen Ruf als Kulturlandesrat.

„Nur wenige Tage nach der Nationalratswahl holen SPÖ und ÖVP in der Steiermark wieder Postenschacher und Proporz der übelsten Sorte vor den Vorhang“, kritisiert der Grüne Landtagsklubobmann Lambert Schönleitner​ anlässlich der aktuellen Vorgänge rund um die Auswahl der neuen „Doppelspitze“ des Universalmuseums Joanneum: „Die Hearing-Kommission gänzlich ohne ExpertInnen ist eine ungeeignete Farce und eines Museums wie das Joanneum nicht würdig!“

Bei entsprechend qualitätsvoller Vorbereitung könnte die Steiermark eine international renommierte Persönlichkeit für die Führung finden – stattdessen begnügt man sich mit einer in Kulturkreisen als „völlige Peinlichkeit“ bezeichnete Entscheidung. Wie es anders geht, sah man erst vor kurzem, als bekannt wurde, dass der Direktor der Uffizien künftig das Kunsthistorische Museum in Wien leiten wird.

Dass die Leitung des zweitgrößten Museums Österreichs aufgrund von Parteientscheidungen im Landesschulrat, beziehungsweise der neuen Bildungsdirektion, bestimmt wird, „ist nicht nachvollziehbar und auch ein schwerer unentschuldbarer Fehler des neuen Kulturlandesrats Drexler, von dem ich persönlich schwer enttäuscht bin: Wir hätten nicht gedacht, dass er einen derart üblen Postenschacher macht“, so Schönleitner, der ankündigt, dass die Grünen die Causa auch im Landtag zum Thema machen werden: „Der schwarzrote Postenschacher ist museumsreif, der Landesrat hat seinen Ruf als Kulturlandesrat früh verspielt.“

„Vier Tage nach der Wahl zeigt das rotschwarze System wieder, dass es ihnen nicht darum geht, Reformen oder Qualität zu schaffen, sondern dass das alte System in voller Form weiter besteht“, so Schönleitner: „Aus dem ,türkisen Aufbruch’ wurde innerhalb kürzester Zeit schon wieder schwarzrote Postenschacher, der ,türkise Aufbruch‘ zeigt schnell wieder sein schwarzes Gesicht.“ (19. Oktober 2017)



Mach die Welt grüner - Mitglied werden