Bezirkegruene.at
Navigation:

UMJ-Postenschacher: „Glauben Sie, dass Sie die Menschen für dumm verkaufen können?“

Grünen-Klubobmann Lambert Schönleitner appellierte im Landtag an Kultur-Landesrat Drexler, Fehler einzugestehen und zu korrigieren.

Im Rahmen der „Dringlichen Anfrage“ zum Postenschacher an der Spitze des Universalmuseums Joanneum übte der Grüne Landtagsklubobmann Lambert Schönleitner​ scharfe Kritik am Vorgehen der Landesregierung.

 „Dem Kultur-Landesrat ist es eindrucksvoll gelungen, am Kern der Sache vorbeizureden“, fasste Schönleitner die Antwort von Landesrat Drexler zusammen: „Sie sind ja noch nicht seit allzu langer Zeit Kultur-Landesrat, Sie haben angekündigt, dass Sie sich Provokation in der Kultur wünschen – aber niemand hat damit gerechnet, dass Sie als erstes die Kulturszene provozieren… Hier geht freilich nicht um eine Kleinigkeit, wie Sie es darstellen“, nein, hier geht es aus Grüner Sicht um einen Postenschacher, wie man ihn schon lange nicht mehr gesehen hat: „Ein Schein-Verfahren, eine Schein-Bestellung war das“, brachte es Schönleitner auf den Punkt: „Sie werden es nicht schaffen, die Verantwortung über diese Entscheidung ganz einfach vom Tisch zu wischen!“

„Offenbar sind Rot und Schwarz hergegangen und haben ,aus der Not heraus‘ – also weil es den versprochenen rotschwarzen Wechsel Meixner/Getzinger im Landesschulrat doch nicht gibt - einen Abtausch gemacht: Die Bildungsdirektion an die ÖVP, die SPÖ bekommt dafür das Universalmuseum Joanneum“.

„Glauben Sie, dass Sie die Menschen für dumm verkaufen können?“ fragte Schönleitner direkt den Landesrat – und gleichzeitig appellierte der Grüne Klubobmann, den UMJ-Posten noch einmal auszuschreiben: „Nützen Sie die Chance und korrigieren Sie Ihren Fehler!“

 Am Schluss richtete Schönleitner noch Worte an die FPÖ: „In Graz geht es beim neuen Kulturamtsleiter Grossmann ja auch das gleiche Problem – dort trägt die FPÖ den Postenschacherdeal mit. Aber: Am kommenden Donnerstag muss der Grazer Gemeinderat den Grazer Kulturstadtrat Riegler dazu ermächtigen, die neue UMJ-Leitung mitzubeschließen. Die Grazer Grünen werden dazu einen Antrag einbringen, der wortgleich wie der heutige FPÖ-Landtagsantrag eine Neuausschreibung fordert. Ich bin gespannt, wie die FPÖ in Graz abstimmen wird, denn: Ohne FPÖ hat die ÖVP in Graz keine Mehrheit im Gemeinderat für diesen Beschluss!“ Es kommt also zu einer "blauen Nagl-Probe"! (14. November 2017)



Mach die Welt grüner - Mitglied werden